DAS PROJEKT

Ziel des Projektes ist, ein Mesh-Netz umfassend die Bezirke See und Sense aufzubauen und zu betreiben.

Ein Ad-hoc-Netz ist ein Funknetz, das mehrere Endgeräte zu einem vermaschten Netz verbindet. Netze, die sich selbstständig aufbauen und konfigurieren, werden auch MANet (mobile ad hoc network) oder Mesh-Netze genannt.

In einem Meshnetz können auch Fahrzeuge und sogar einzelne Personen Netzknoten sein, die sowohl Informationen erzeugen oder verbrauchen als auch Informationen anderer Netzknoten, die nicht für sie bestimmt sind, weiterleiten (Router).

Mesh-Netze brauchen keine anspruchvolle Technik. Preiswerte WLAN-Router und -Karten genügen. Die benötigte Software für das Routing und die Konfiguration ist Open Source. In Mesh-Netzen bilden die Geräte selbst einen Teil der Infrastruktur.

Community-Netze decken in Grossstädten wie Berlin (Freifunk-Netz) ganze Strassenviertel ab oder ermöglichen in abgeschiedenen Regionen vielen Menschen Zugang zum Internet.

Regionen brauchen eine eigene, unabhängige Kommunikationsstruktur. Erinnern sie sich an die Fussball EM 2008. Schon damals war geplant, die Mobilfunkzellen in Bern bei Krawallen abzuschalten...

Interessiert an einer Mitarbeit?